Aus unserer Firmengeschichte
 
 
Die Firma Drexler wurde im Jahr 1948 von Rosa und Martin Drexler in der Tirolerstraße gegründet.

Bald darauf wurden die Filialen in der
Poststraße
und später in der Kurfürstenstraße eröffnet.

Da sich das Geschäft in dieser Zeit recht gut entwickelte und sich auch die beiden Töchter Rosemarie im Ladengeschäft und Brigitte in der Metzgerei engagierten, wurde der Produktionsbetrieb in der Tirolerstraße bald zu eng.

1970 entschloss sich Brigitte Drexler zum Bau eines neuen Betriebes an der Hallgrafenstraße, bei dem sie ihre eigenen Ideen und Vorstellungen eines optimalen Betriebsablaufes verwirklichte. Im März 1973 war es dann so weit, dass der Betrieb in den neuen Räumen aufgenommen werden konnte.

Im Jahre 1974 erfolgte dann die Eröffnung des, dem Betrieb angeschlossenen, Frischmarktes.

Nach drei Jahren, im Februar 1977, war auch das Wohnhaus an der Hallgrafenstraße fertiggestellt und konnte bezogen werden.

Besonders durch den großen, persönlichen Einsatz von Brigitte Drexler, nahm das Unternehmen eine Entwicklung, die eine stete Erweiterung der Produktionsstätte erforderlich machte. So erfolgte im Jahr 1978 der erste Anbau, die Schinkenabteilung, 1984 die Salami Abteilung und 1990 die Fleischzerlegung. 1994/95 wurde der ganze Betrieb saniert, neue Anlagen eingebaut, die Verpackung, zwei Lager, die Werkstatt und ein Tiefkühlraum mit Andockung errichtet.

Durch all diese Um- und Anbauten erreichten wir im November 1992 den EU-Standard für den Zerlege- und im Dezember 1999 für den Verarbeitungsbetrieb.

Weitere Zertifizierungen wie QAL (Qualitätssicherung in der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft), QS (Qualität und Sicherheit Prüfsystem für Lebensmittel) folgten.

Im September 1997 verstarb Herr Martin Drexler und ein Jahr später, im September 1998, völlig unerwartet, seine Tochter Brigitte Drexler.

Nach deren Tod ging die Firma in den Besitz Ihrer Schwester, Rosemarie Reichenberger, über. Sie setzte Ihren Ehegatten, Johann Reichenberger und Frau Klara Bickel als Geschäftsführer ein, die fortan für die Geschäfte der Firma verantwortlich zeichneten. Ab Anfang des Jahres 2007 trat Herr Reichenberger die Geschäftsführung an seinen Sohn, Martin Reichenberger ab. Mitte 2010 ist die langjährige Geschäftsführerin Klara Bickel ausgeschieden, seitdem ist Martin Reichenberger alleiniger Geschäftsführer.

Um auch in Zukunft den höchsten nationalen und internationalen Qualitätsansprüchen zu entsprechen, waren weitere Anstrengungen erforderlich. So fand im Mai 2008 das erste Audit für die IFS-Zertifizierung (International Food Standard) statt. Am 16.6.2008 erhielten wir die Urkunde über die bestandene Qualitätsprüfung nach IFS. Diese Zertifizierung dient in erster Linie der Produktsicherheit und dem Verbraucherschutz. Unsere letzte IFS-Zertifizierung haben wir am 26.10.2016 erhalten!

In unserem Betrieb wird schon seit jeher auch auf die traditionelle und hochwertige Rohstoffverarbeitung besonderer Wert gelegt. Aus diesem Grunde werden unsere Produkte alljährlich bei dem Qualitätswettbewerb der DLG (Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft)
prämiert und sind deshalb weit über die Grenzen des Landkreises bekannt.

So wurde uns 2016 zum 28. Mal in Folge der
Preis der Besten in Gold von der DLG verliehen.
 
Unsere Filiale in der Poststraße wurde zwar inzwischen im Mai 2015 geschlossen, jedoch erhalten Sie in unserem Frischmarkt an der Hallgrafenstraße nicht nur das komplette Produktsortiment der Firma Drexler, sondern auch viele Artikel für den täglichen Bedarf, sowie frische Backwaren der Bäckerei Niedermayer.